EGM - Entomologische Gesellschaft Magdeburg seit 1920
EGM - Entomologische Gesellschaft Magdeburgseit 1920

Mai 2015

 Bericht zum Treffen der Entomologischen

 Gesellschaft Magdeburg (EGM)

 am Museum für Naturkunde Magdeburg


 

Datum :          19.05.2015

Ort :                Tammi´s Bauernstübchen, Zerrennerstraße 33,

                         39110 Magdeburg, Tel.: 731 0116

Thema :           Abend mit freier Thematik

Referent :        ohne

Teilnehmer :  Breitbarth, Holger

  Doberitz, Dr. Gerhard

                          Elias, Otto

                          Guth, Maik

                          Pellmann, Dr. Hans

                          Preydel, Heiko

                        

  1. Protokollkontrolle

  

Der Berichtsentwurf zur Zusammenkunft vom April 2015 wurde den Teilnehmern zugestellt  und ohne Ergänzungen als Endfassung verschickt.

 

  1. Einzelthemen

 

  • Insektensammlung Alfred Fischer

Die fertiggestellte aufgearbeitete Sammlung wurde zwischenzeitlich dem Vertreter des Bürgervereines übergeben. An der ersten öffentlichen Präsentation im Heimatmuseum Weferlingen am 17. Mai nahmen auf Einladung Holger Breitbarth, Maik Guth und Otto Elias teil. In Anwesenheit des Bürgermeisters, der Kirschkönigin, Vertreter des Bürgervereines und interessierten Bürgern wurde den Bearbeitern der Sammlung herzlich Dank gesagt. Dem zu diesem Termin verhinderten Heiko Preydel wurde in der Zusammenkunft stellvertretend der Dank des Bürgervereines übermittelt.

Nachtrag: Der Artikel in der Haldenslebener Volksstimme zur Präsentation der Sammlung im Heimatmuseum Weferlingen (elektronisch übermittelt vom Leiter des Bürgervereins Herrn Wolters am 20. Mai) ist in der Anlage beigefügt.

 

  • Vermindertes Aufkommen von blütenbesuchenden Insekten?

Dr. Hans Pellmann berichtete, dass ihm Beobachtungen angetragen wurden, wonach in diesem Frühjahr das beobachtbare Spektrum von Insekten auf blühenden Pflanzen deutlich geringer ausgefallen sei, als in den Vorjahren. Diese Beobachtungen wurden im Kreis der Anwesenden auch durch Ergebnisse der bisherigen Lichtfallenergebnisse für nachtaktive Insekten bestätigt. Die vermeintlichen Ursachen, wie ungewöhnliche Witterungsbedingungen mit langen,  kalten Nächten, mögliche Auswirkung neuer Pestizide (Neonikotinoide) mit vielfacher Wirkung zu herkömmlichen Mitteln wurden diskutiert. Letzteres soll vor allem auf dem Bestand der Bienen gravierende Auswirkungen haben. Zur Untersetzung dieser aktuellen Beobachtung wurden die Anwesenden gebeten, diese mögliche Entwicklung zukünftig zu registrieren.

 

  • Entomologische Einzelbeobachtungen

Dr. Gerhard Doberitz beobachtete einzelne Distelfalter (Vanessa cardui) bei Warmluftzufuhr am 08.05. und 10.05. sowie am 18.05.2015 im Garten in Magdeburg/Reform. Eine Eiablage wurde an Malve vermutet.

  • Die Feststellungen vom Distelfalter (Vanessa cardui) konnte Maik Guth ab 03.05.2015 für die Umgebung Calenberges, ergänzt von Goldener Acht (Colias hyale), Schwalbenschwanz (Papilio machaon) und mehrerer Senfweißlinge (Lepitidea sinapis) in der 20. KW bestätigen.
  • Dr. Hans Pellmann berichtete von der Sichtung eines Kolbenwasserkäfers im Gartenteich seines Grundstückes in Magdeburg/Randau.
  • Die während der April-Zusammenkunft von Dr. Doberitz überlassene Cossidae-Puppe schlüpfte zwischenzeitlich und stellte sich wie erwartet als ein Weibchen des Kleinen Hopfenbohrers (Pharmacis lupulina) heraus.

 

  • EMG-Exkursion 2015

Der Vorschlag zur Organisation einer Sommer-Exkursion der EGM im heimischen Sachsen-Anhalt fand regen Zuspruch. Ziel sollte dieses Mal das Selketal sein, als vorläufiger Termin wurde Sonnabend der 27. Juni 2015  (Ausweichtermin wäre der folgende Sonnabend) gewählt. Otto Elias wird dazu Kontakt zu Manfred Jung aufnehmen, um organisatorische Fragen und die Zielpunkte für Tag- und Nachtfang abzustimmen.

 

Die letzte planmäßige Zusammenkunft vor der Sommerpause findet am 16. Juni an gewohnter Stelle statt.

 

Magdeburg, den 21.05.2015

Otto Elias

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Holger Breitbarth